Dies war die1689622_589067517835313_428314829_n letzte Woche an meiner Ausbildungs-Grundschule. Da die Klassenleiterin meiner Matheklasse ausfiel, übernahm ich für die Woche ihre Klassenleiterfunktion und rückte dadurch noch etwas näher mit den Kindern zusammen. Am letzten Schultag frühstückte ich mit meiner Nawi-Klasse und begleitete die Zeugnisausgabe meiner Mathe-Klasse. Von beiden Schülergruppen wurde ich überirdisch verabschiedet mit liebevollen Geschenken, guten Wünschen und zwei weinenden Mädels. 🙁 Der Abschied fiel um einiges schwerer, als ich es vermutet hatte. Jetzt habe ich eine Woche frei und dann beginnt ein ganz neues Arbeitsleben mit Vollzeitstelle an einer anderen Grundschule. Ich bin sehr gespannt und auch etwas nervös.

 

Montags schneite es nochmal und ich nutzte das tolle Wetter um mich nachmittags mi1620422_587078258034239_1470415486_nt Nadine zu treffen. Wie eigentlich immer hatten wir sehr viel Spaß und vor allem konnte Renfield wieder seine Lieblings-Retriever-Hündin Wilma treffen. Die zwei sind beide so schön durchgeknallt. Wenn sie nicht gemeinsam spielten, dann gingen sie gemeinsam den Spuren im Schnee nach.

 

Am Mittwoc1546038_588151384593593_1561975675_n h hatte Uli Geburtstag – aber er steht nicht so sehr aufs Feiern und daher ging es sehr ruhig zu. Allerdings sind wir extra ins wilde Marzahn gefahren, um den Geburtstagskuchen abzuholen, den ich für ihn bestellt hatte. Ist der nicht toll? 😀 Und Bollerchen musste sich auch schick machen. 😉

 1551552_589544667787598_865526986_n

Diese Woche sind dann auch endlich die Bilder von Roans Werbefotoshooting für Toni Dress gekommen. Die Bilder sind für die Herbst-/Winterkollektion gedacht. Das rechte Bild war sehr anstrengend für ihn, weil er eine gefühlte Ewigkeit so stehen musste und seine Kraft immer mehr nachließ. Ich bin sehr stolz auf mein süßes Super-Model!

1459752_588587991216599_224262909_n

Gestern wurden wir mit reichlich Sonnenschein beschenkt und ich ma3bchte ein paar Bilder in Marienfelde. Allerdings fiel mir auch auf, dass ich dort nicht mehr so gerne bin wie früher. Die Anzahl an pöbelnden, wenn nicht sogar aktiv aggressiven Hunden auf den Feldern wächst meiner Meinung nach immer weiter. Der arme Roan wurde auch kürzlich von zwei Border Collies attackiert und trug eine kleine Verletzung davon. Es ist nicht so schlimm gewesen, als dass wir zum Tierarzt gemusst hätten und zum Glück steckt Roan sowas emotional auch sehr gut weg. Schön ist es trotzdem nicht.1b

Dank Monty können wir ja nun auch an endlegeneren Flecken unsere Runden ziehen und so wahren wir heute wieder in Brandenburg nahe Christinendorf unterwegs. Allerdings nicht die geplante Route, denn Uli befürchtete auf dem Feldweg stecken zu bleiben. 😀

 

 

2bEs war trotzdem sehr nett und vor allem sehr friedlich. Nun taut es unaufhörlich und ich komme kaum noch nach im Matsche-Pfoten-Putzen.