Es ist mal wieder lange nach Mitternacht und ich müsste längst in meinen Träumen versunken sein, aber etwas hält mich schon seit zwei Wochen ständig wach. Manchen Menschen hilft es, Tagebuch zu schreiben um einschlafen zu können. Mir hilft es, meinen Blog zu pflegen. In unserer Wohnung ist es wunderbar still und auch von der …
Letztes Wochenende stand die diesjährige Landessiegerprüfung an. Es war bereits die dritte Veranstaltung dieser Art und ich freue mich, dass ich auch dieses Mal wieder teilnehmen konnte. So ein Tag ist einen Extra-Beitrag wert. Am Freitag hatte meine heißgeliebte Referendarin Jenny ihre Abschlussprüfung, welche sich so anfühlte, als würde ich das Ganze selbst bestehen müssen. …
Die letzten Wochen waren voll gepackt mit Spannungen und ich bemerkte, wie sehr ich Schwierigkeiten damit hatte, wieder runterzukommen. Also tat ich heute das einzig Sinnvolle, das man in dieser Situation tun kann: Ab in die Uckermark. Da Roan bei dieser Hitze nicht so viele Kilometer marschieren mag, saßen wir stundenlang an einem See und …
Die letzten Wochen waren anstrengend, aber wunderbar. Wir haben viel erlebt. Minah wurde drei Jahre alt. Wir trafen uns endlich mal wieder mit Nadine und lernten ihren kleinen Border-Neuzugang kennen. Roan und ich absolvierten unser erstes RO-Turnier, seit er so gut wie nichts mehr hört und Minah bestritt ihr erstes Turnier überhaupt (Sie war total …
Ratschläge erteilen… wer hat das nicht schon einmal getan? Oft empfindet man sich dabei als hilfreich, zweckerfüllend, gut. Das Gefühl gebraucht zu werden, ist ein wunderbares und jemandem einen Ratschlag zu geben sorgt häufig dafür, dass wir uns wichtiger fühlen. Wichtig für jemanden. Es gibt auch die Momente, in denen man keinen Ratschlag will. In …
Die letzten Wochen waren ganz schön hart für mich. Von himmelhoch jauchzend über zu Tode betrübt und wieder zurück zu himmelhoch jauchzend. Vor zwei Wochen kam mir jemand ungeheuer nah und ich reagierte, wie ich es schon seit Jahren nicht mehr tat. Ich wurde panisch. Panisch, weil ich merkte, dass ich keine Kontrolle über das …
… wohnt ein Zauber inne. Dieses Zitat von Hermann Hesse kennt wohl fast jeder. Und für mich ist es tatsächlich so, dass ich diesen Zauber zu jedem Jahresanfang verspüre. Ich mache mir Gedanken über meine Wünsche für das neue Jahr und schreibe sie in der ersten Rauhnacht auf kleine Zettel, die ich zusammen falte. In …
Das Jahr neigt sich dem Ende zu und ich sehe einer ganzen Woche in der Uckermark entgegen. Wo lässt es sich besser entspannen, als dort? Der perfekte Ort für das Ende und den Anfang eines Jahres. Und Minah entgeht so dem Silvesterstress Berlins. Wie meist, werde ich in den letzten Wochen eines Jahres sehr nachdenklich …
Den Moment nur zu genießen ist gar nicht so leicht, wie ich dachte. Denn das Denken lässt sich nicht so leicht ausknipsen. Und so hat es sich die letzten Wochen zugetragen, dass ich zwar das Glück nicht mehr krampfhaft festhalten will, aber mich sehr losgelöst von allem fühlte. Fliegen ist schön. Doch irgendwann vermisst man …
Ich liebe den Oktober. Mein Lieblingsmonat. Ich mag das Wetter – das Neblige und wie man sich freut, wenn die Sonne durch das bunte Blätterdach bricht. Eingeläutet wurde der Monat mit einem Treffen mit meiner Nadine. Viel zu lange haben wir uns schon nicht mehr gesehen und ich hatte mich sehr auf sie gefreut. 🙂 …
PAGE TOP